NEN 2580 - Messung Gebrauchsoberfläche

Beim Mieten eines neuen Bürogebäudes ist es wichtig, den tatsächlichen Platzbedarf Ihrer Organisation anhand eines Programms für die Anforderungen für die Räume zu skizzieren, damit Sie nicht zu viele oder zu wenige m2 mieten. Abhängig von der Wahl des Einrichtungskonzeptes können die benötigten m2 ziemlich variieren. Außerdem ist das eine Bürogebäude besser einzuteilen als das andere, was bei der wirklichen Anzahl nützlicher m2 Bodenoberfläche ziemlich viel ausmachen kann.

Anhand der NEN 2580 Norm berechnet WIAR eindeutig die tatsächliche frei vermietbare Oberfläche (VVO) und Inhalte des/der betreffenden Gebäudes/Gebäude, damit ein Match zwischen dem wirklichen Platzbedarf und den spezifischen Gebäudekennzeichen gemacht werden kann.
Diese Norm ermöglicht es auch, um die Einrichtungs- & Verbauungskosten auf Basis von Kennzahlen zu bestimmen und verschiedene Gebäude miteinander zu vergleichen.

Ein effizient einzuteilendes Gebäude wo wenig verbaut werden muss, aber mit einem etwas höheren Mietpreis kann zum Beispiel vorteiliger sein als ein Gebäude mit einem niedrigen Mietpreis das nicht so effizient einzuteilen ist. Wenn Sie vorab alle Kostenkomponenten betrachten können Sie auf Basis dieser vollständigen Information gute Entscheidungen treffen, wodurch oft große Einsparungen realisiert werden können.

Wir hantieren folgende Arbeitsweise:
  • Inventarisierung der baulichen und technischen Gebäudeinformation;
  • Wenn es Undeutlichkeiten über die Maße und/oder Einteilungsmöglichkeit des Gebäudes gibt, wird das Gebäude mit einem Laser-Maß ausgemessen;
  • Die Information wird zu digitalen Zeichnungen verarbeitet, diese geben Einsicht in die Verteilung der Oberflächen im Gebäude;
  • Die Messungen werden verarbeitet, wobei auch der berechnete Wert in Brutto-, Netto- und funktionell nützlichen Oberflächen angegeben wird;
  • Auf Basis der oben erwähnten Messungen und Berechnungen wird ein Messungszertifikat ausgestellt.
© copyright WIAR | Workplace Performance